YAMAHA AV-Reviever mit Surround: AI

Bildschirmfoto 2018-12-05 um 18.45.54

Eintauchen ins Geschehen und ganz nah dabei sein: Yamaha AVENTAGE steht dank vielfältiger Raum- und Klanganpassungsmöglichkeiten seit jeher für intensiven Filmgenuss. Mit der Einführung von Surround: AI definiert Yamaha nun die Zukunft des Heimkinos. Vor dem Hintergrund neuester Erkenntnisse aus der Forschung zu künstlicher Intelligenz haben die Yamaha Entwickler eine DSP-basierte Raumklanganpassung in Echtzeit geschaffen. Szene für Szene analysiert Surround: AI das klangliche Geschehen und setzt den Fokus auf die jeweiligen Dialoge, Hintergrundgeräusche, Sound-Effekte oder die Musik. Ein Knopfdruck genügt und Surround: AI wählt automatisch im Hintergrund die jeweils beste Klangeinstellung aus.
Die Yamaha AVENTAGE AV-Receiver unterstützen die volle Bandbreite aktueller Heimkinostandards und bieten ein Maximum an Bedienkomfort und Klangtreue. Dolby Atmos und DTS: X sorgen für ein immersives Klangbild und dank der integrierten Dolby Vision Unterstützung erfährt das Bild eine farbgetreue und kontrastreiche Wiedergabe. Als Highlight dieser drei RX-Axx80 Modelle sorgt der CINEMA-DSP HD³ Chip für ein noch intensiveres Klangerlebnis und ebnet den Weg für eine neue Heimkinodimension. Zum Optimieren des Hörerlebnisses bieten AVENTAGE RX-A1080 (1.500 Euro, ab August), RX-A2080 und RX-A3080 (1.800/2.500 Euro ab September) die YPAO R.S.C. Mehrpunkt-Einmess-Automatik. Der integrierte 64-Bit-EQ ermöglicht präziseste Messergebnisse, der intuitive Messvorgang ein Maximum an Bedienkomfort.
Ein resonanzarmes Gehäuse mit Anti-Resonanz-Technologie, ausgewählte Komponenten für die Leistungselektronik sowie für die Signalverarbeitung sorgen für ein kompromissloses Klangerlebnis auf hohem Niveau. Die Modelle RX-A1080 und RX-A2080 sind mit neuen ESS SABRE PRO 9007S Premier DACs ausgestattet, die eine noch präzisere Klangwiedergabe ermöglichen. Beim RX-A3080 unterstützt der neue DAC den bewährten ESS ES9026PRO SABRE. Als weiteres Highlight ist das Top-Modell RX-A3080 mit symmetrischen XLR-Eingängen ausgestattet. Alle drei Modelle verfügen zudem über einen dritten HDMI-Ausgang. Die Endstufensektion bietet für jedes Setup ein hohes Maß an Leistungsfähigkeit und liefert im Falle des RX-A1080 bis zu 170 Watt, beim RX-A2080 220 Watt sowie bis zu 230 Watt Leistung beim RX-A3080.

 



Hinterlasse eine Antwort