71LDEvUH7jL._SL1500_

Schon lange sind die unnachgiebigen Gallier den Römern, allen voran Julius Caesar, ein Dorn im Auge. Da es bislang nicht möglich war, das gallische Völkchen mit militärischen Mitteln zu vertreiben, haben sich Caesar und seine Berater eine neue Idee einfallen lassen, mit der sie den widerspenstigen Galliern endlich beikommen wollen: Sie errichten eine Luxussiedlung unter dem Namen „Land der Götter“ rund um das Gallierdorf und gliedern sie damit unfreiwillig in das Römische Imperium ein. Doch mal wieder haben die Römer die Rechnung ohne Asterix gemacht. Wie gewohnt wissen die Gallier sich zu wehren und sabotieren die Bauarbeiten: zuerst mit zaubertrankveredelten, schnellwachsenden Eicheln und später mit Hilfe von Troubadix‘ Gesangskünsten…
Die Comic-Reihe um Asterix und seinen Begleiter Obelix ist in Frankreich Kult. „Asterix im Land der Götter“ basiert auf dem Comic „Die Trabantenstadt“ (1971) von Zeichner Albert Uderzo und Autor René Goscinny. Nachdem die letzten Filme („Asterix bei den Olympischen Spielen“, „Asterix & Obelix: Mission Kleopatra“ und „Asterix & Obelix gegen Caesar“) Realverfilmungen waren, versuchen sich Louis Clichy und Alexandre Astier nun wieder im Animationsgenre. Übrigens: Seit dem 14. April 2014 sind die alten, per Hand animierten Streifen „Asterix, der Gallier“, „Asterix erobert Rom“, „Asterix in Amerika“ und „Asterix und Kleopatra“ digital restauriert auf Blu-ray verfügbar.